„Meine Produkte entstehen aus der Kombination unterschiedlicher Materialien.
Dabei löse ich die Materialien aus ihrem ursprünglichen Kontext und breche mit den traditionellen materialtypischen Herstellungs- und Verwendungsweisen.

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf der Kombination von Keramik und Metall.
Für diese aus technischer Sicht schwierige Kombination versuche ich neue Wege zu finden. Durch das stabilisierende Metall wird das „zerbrechliche Porzellan“ zu einem interessanten Material für gut tragbaren Schmuck.“