"Meine Schmuckstücke entstehen in der Regel nicht mit einem zeichnerischen Entwurf, der umgesetzt wird, sondern in einem laufenden Arbeitsprozeß. Oft steht
am Anfang das Spiel mit einer speziellen Technik und die Lust, deren Grenzen zu entdecken. Aus dem, was das Material zuläßt, welche Gestaltungsmöglichkeiten die jeweilige Arbeitstechnik bietet, entwickle ich erste Entwürfe, die ich immer weiter auf das für mich Wesentliche zusammenkürze. Am Ende entstehen Schmuckstücke, mit denen ich versuche, die ideale Verknüpfung von Form, Material und Bearbeitungsweise darzustellen."